Reit- und Fahrverein

Oberhausen 1929 e.V.

 

Turnierergebnisse 2017

 

Die Turnierergebnisse für das Jahr 2017 der einzelnen Aktiven unter dieser Kategorie einzusehen.

Allen Turnierreiterinnen/-reiter wünschen wir für diese Saison viel Erfolg und „Hals- und Beinbruch“!

 

Jessica Ripplinger beim Opglabbeek/Belgien CSI2*/CSI1* im SenTower Park 

 

Am 31. August 2017 machten sich Jessica Ripplinger mit ihren beiden Pferden Twilight und Campino und ihren Freundinnen Melanie Machauer & Anna Eisleb zum internationalen Reitturnier nach Belgien in Opglabbeek. Nach einer fast fünf stündigen und regnerischen Fahrt wurden sie dort einladend empfangen. Natürlich wurden zuerst die beiden Pferde versorgt und danach wurde die wunderschöne Anlage ins Visier genommen. Bei so einem internationalen Reitturnier müssen sich die Pferde einem VET-Check unterziehen, bei diesem u.a. die Pferde bewegt werden müssen. Twilight und Campino waren entspannt, da sie ja mittlerweile diesen Test kennen. Der Regen verzog sich über das Wochenende und Sonnenstrahlen verschönerten den Aufenthalt.

Bei diesem internationalen Reitturnier gingen über 25 Nationen an Start, auch Reiter der Arabischen Emirate waren vertreten. Um ein paar Beispiele der internationalen Reiterelite zu nenne reisten für das CSI2* Großer Preis mit einer Sprunghöhe von 1,50 m, welches mit 25.000 € Preisgeld dotiert war, Laura Kraus aus den USA, Alberto Zorzi Italien (er kam direkt von der Europameisterschaft), James Smith England, Denis Lynch & Harry Allen Irland.

Im SenTower Park gab es zwei Arenas, die Ashford Arena welche das Hauptstadion ist und die Stephex Arena als Nebenplatz. Ebenso sind dort drei große Reithallen, die Haupthalle mit Tribüne fasst 1250 Sitzplätze, VIP Bereich und 800 Stehplätze. Also jede Menge Platz für Reitsport begeisterte Leute. Die Mädels waren begeistert von der Veranstaltung und der wundschönen Anlage. Ihre Eltern Christel und Karl-Heinz Ripplinger haben sich das natürlich nicht entgehen lassen und sind samstags angereist um Jessica zu unterstützen. An diesem Abend wurde für die Reiter-inne gegrillt und es war ein gemütliches Beisammensein. Und schließlich am Sonntag, 03. September 2017 traten alle wieder die Heimfahrt mit dem Pferde-LKW an. Doch nicht mit leeren Händen. Jessica konnte über das vergangene Wochenende zwei Schleifen mit ihren Pferden ergattern. Jessica sagte es war eine wunderschöne Erfahrung und ein tolles Erlebnis dabei gewesen zu sein. Nachstehend die Übersicht der einzelnen Ritte und Platzierungen:

Freitag 01.09.2017

10 Uhr Twilight in der Tour CSI2* 1,30 m (leider 2 Fehler)

15 Uhr Campino in der Tour CSI1* 1,25 m ( Null und 9. Platz)

Samstag 02.09.2017

9 Uhr Twilight CSI2* 1,30 m (Null und 6. Platz) dies war im Hauptstadion

13 Uhr Campino CSI1* 1,25 m (leider 1 Fehler)

Sonntag 03.09.2017

10 Uhr Campino CSI1* 1,25 m (zwei Fehler) Hauptstadion

13 Uhr Twilight CSI2* 1,35 m (leider ein Fehler) Nebenplatz

Herzlichen Glückwunsch Jessica, weiterhin viel Erfolg!

Dressurreiterin entdeckt Leidenschaft.....

Kaum scheint mal die Sonne, holen die Motorradfans ihre Motorräder aus der Garage und die Cabrio-Liebhaber fahren „oben ohne“. Bei Kerstin Laukenmann ist es eine Ausfahrt mit der Kutsche. Ja so schnell kann das gehen, dass eine Dressurreiterin die Leidenschaft des Kutschfahrens für sich entdeckt hat. Kerstin konnte schon einiges an Erfahrung sammeln, vor allem durch die Unterstützung von Roland Kreuzer, der ihr die Kunst des Kutschfahrens näher brachte. Das Zweiergespann vor der Kutsche stellt sich aus einem erfahrenen Traber zusammen, sowie Kerstins diesjährigen Neuzugang, einer Holländer Stute. Sie hat in diesem Jahr mit den beiden schon an einigen Fahrturnieren teilgenommen. In einem kombinierten Hindernisfahren der Klasse E erreichte sie den 3. Platz in Oberacker. Weiter gewann sie auch eine Prüfung im  Hindernisfahren der Kl. E.

Im Training sind Kerstin und Roland oft im Gelände der Gemarkung Oberhausen-Rheinhausen unterwegs. Gerade sind die zwei dabei Kerstins Dressurstute einzufahren, was bisher wunderbar klappt. Die neue Konstellation kann sich sehen lassen.

 

Wir gratulieren Kerstin für die zurückliegenden Platzierungen und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg!

 

Hohe Auszeichnung für unser Ehrenmitglied Pius Harlacher

 
Im Rahmen der Landesversammlung Baden-Württemberg und der Schweiz in Marbach wurde unserem Ehrenmitglied Pius Harlacher die goldene Nadel des Trakehner-Verbandes verliehen. Diese höchste Auszeichnung - neben der Ehrenmitgliedschaft - wird seit 1957 an Mitglieder verliehen, die sich mit großem Idealismus für die Erhaltung und Förderung des Trakehner-Pferdes hervorgetan haben. Der Stellenwert dieser Auszeichnung lässt sich daran ermessen, dass in 60 (!) Jahren erst 43 Personen aus dem In- und Ausland diese Ehrung erhalten haben. In seiner Laudatio führte der Zuchtleiter Lars Gehrmann die einzelnen Stationen im Werdegang des Geehrten auf. Pius Harlacher wurde im Jahr 1969 vom damaligen Landesvorsitzenden Rolf Pleuger aus Freiburg als Mitglied im Trakehner-Verband aufgenommen. Rolf Pleuger war es auch, der Pius Harlacher förderte und als Mentor fungierte. Schon mit 26 Jahren übernahm er das erste Amt im Verband und ist bis zum heutigen Tag seit 42 Jahren im Ehrenamt, davon 17 Jahre im Vorstand des Gesamtverbandes. Da dem Trakehner-Verband insgesamt 16 Töchterorganisationen weltweit angeschlossen sind, erfordert diese Tätigkeit auch die Betreuung dieser. “Das freundliche, kommunikative Wesen und die besondere Züchternähe, gepaart mit einem fundierten Fachwissen, machen den Menschen Pius Harlacher aus“, so der Zuchtleiter in seiner Laudatio. Seine größten züchterischen Erfolge war der Sieg in der Landesschau Radolfzell mit seiner überragenden Schimmelstute „Domlied“ sowie mit „Incars-Tochter“ die als beste Halbblutstute ihres Jahrgangs bundesweit ausgezeichnet wurde. Neben einigen Eintragungsiegerinnen und etlichen Staatsprämienstuten brachten gezüchtete Mütter aus dem Stall Harlacher gekörte Hengste, die in der Zucht eingesetzt werden. Unter großem Beifall der anwesenden Mitglieder überreichte Dr. Hans-Peter Karp 1. Stellvertreter des Präsidenten des Trakehner-Verbandes, Pius Harlacher die Ehrennadel in Gold. Der Reit- und Fahrverein schließt sich den Glückwünschen an!

 

Deutsches Spring-Derby Hamburg 2017

 


Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Klein Flottbek genießt weltweit große Anerkennung und übt eine magnetische Anziehungskraft auf die Weltelite der Reiter aus. Dort wurde auch unser Reit-und Fahrverein Oberhausen vertreten.
Jessica Ripplinger eine unserer erfolgreichen Amazonen reiste mit ihren zwei Pferden zum Derby nach Hamburg. Zur Unterstützung und als nötiger Ruhepol kam ihre Freundin Melanie Machauer mit. Die zwei Freundinnen fuhren alleine mit dem Pferde-LKW Mittwoch morgens in aller Früh los. Dort angekommen wurde alles vorbereitet. Am Tag darauf stand der VET-Check der beiden Pferde an. Dies wird bei internationalen Reitturnieren durchgeführt. Hier werden u.a. bei den Pferden Schritt, Trab und die Untersuchung der Gliedmaßen begutachtet. Nach Bestehen des Tests ging es auch schon weiter. In den darauffolgenden Tagen ritt Jessica mit Twilight und Campino bei mittelschweren Springprüfungen der Kl. M** mit. In den einzelnen Prüfungen waren über 50 Teilnehmer am Start. So konnte sie sich mit Twilight zwei Platzierungen erkämpfen, nämlich einen 6. und 9. Platz. Campino hatte auch eine tolle Leistung erbracht nur leider Pech und jeweils einen Fehler. Auch ihre Familie reiste extra nach Hamburg um die Mannschaft zu unterstützen. Sie sind mächtig stolz auf Jessica. Die Zeit verging wie im Fluge und so ging auch dieses tolle Ereignis vorbei. Montags hieß es dann zurück in die Heimat und mit Schleifen im Petto ist das noch das Sahnehäubchen oben drauf.
Wir gratulieren Jessica für diese Leistung und wünschen Ihr weiterhin viel Erfolg!